Gemeinsames

Vorkönigs-/

Vordamenbesteschießen 2018

 

Vorkönig des Grünen Korps Marc Kuß-Wiezer wiederholt Vorjahreserfolg

 

Zur Einstimmung auf das nahende Schützen- und Volksfest in Munster trafen sich knapp 70 Schützinnen und Schützen der Bürgergilde auf dem Festplatz, um auf dem vereinseigenen KK- Stand ihre Vorkönige/ Vordamenbeste 2018

zu ermitteln. Unter der Leitung vom Obmann Dirk Krause hatte die Schießkommission zusammen mit den betroffenen Korpsführern diese gemeinsame Veranstaltung geplant und damit für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Alle Korps waren zahlreich vertreten. Bei strahlendem Sonnenschein wurden aber vor Beginn der Veranstaltung erstmal kurzerhand die Sitz-

gruppen auf die Terrasse verlagert. Nach der Begrüßung durch den stellv. Gildekommandeur Heiner Meyer erfolgte durch den Korpsführer des

Schwarzen Korps René Buchterkirchen die Einweisung in den Ablauf des Schießens. Für das leibliche Wohl sorgte am Grill der Schützenbruder Jo Schnake, sowie das Damenkorps mit einem reichhaltig zubereiteten Salatbuffet. Da sich auch für den Tresendienst wieder helfende Hände fanden, waren die besten Voraussetzungen für ein paar gesellige Stunden gegeben. Herzliche Worte des Lobes und Dankes an alle Helfer leiteten dann zu der mit Spannung erwarteten Siegerehrung mit folgenden Ergebnissen über:

Die Korpsführung des Jungschützenkorps Matthias Reimers und Stellvertreter Marius Reimers übergab den Wanderpokal des Korps an Felix Folgmann.

Bevor die Korpsführerin Annika Feierabend allerdings die Ergebnisse beim Damenkorps bekannt gab, verlieh sie die Verdienstnadel „Fleißige Biene“ für besondere Unterstützung des Korps an Elke Malolepszy.

Preisträger Damenkorps: Auerhahnscheibe: Jutta Naß, „Helga Borck“ Orden: Bettina Folgmann, Vordamenbeste 2018: Carola Schweigert.

Im  Grünen Korps erhielten die Sieger aus der Hand des Korpsführers bzw. dessen Stellvertreter Patrick Tatje folgende Preise: Die Ehrenscheibe erhielt Andras Rudat überreicht, den Hirschfänger gewann Marc Kuß-Wiezer.

Vorkönig Grünes Korps 2018 wurde, wie schon 2017, ebenfalls: Marc Kuß-Wiezer.

Im Schwarzen Korps verkündete der Korpsführer René Buchterkirchen zusammen mit seinem Stellvertreter Martin Reinhardt folgende Ergebnisse: Auerhahnscheibe: Martin Reinhardt. Hirschfänger: Mario Pietsch, Vorkönig Schwarzes Korps 2018: Peter Möhlke. Über eine besondere Auszeichnung des Korps, den „PePek“ konnte sich in diesem Jahr das Korpsmitglied Ralf Morche freuen.

Den Abschluss bildete die Verleihung des mit einem Geldpreis dotierten

Ordens „Einer für Alle“. Der 2011 vom Grünen Korps ins Leben gerufene

Preis wird unter allen Teilnehmern ermittelt und für die „Höchste Ringzahl“

vergeben. In diesem Jahr war Korpsführer Andreas Rudat aus dem Grünen Korps mit 49 von 50 möglichen Ringen erfolgreich.

In harmonischer Runde klang diese gelungene Veranstaltung am frühen

Abend aus.