Anzeigen zum Jubiläum im

Heide Kurier und/oder in der Böhme Zeitung

Obwohl unser Jubiläum am letzten Wochenende dem Coronavirus „zum Opfer gefallen“ ist, konnten wir unseren Verein mit zwei großen Artikeln in der "Böhme Zeitung" und im "heide kurier" präsentieren. Ermöglicht wurde uns dies nur durch die Anzeigen der folgenden Firmen und Institutionen, die dadurch auch in „Coronazeiten“ die Gilde unterstützen und ihre Verbundenheit bekunden.

Dafür möchten wir uns bei Ihnen recht herzlich bedanken.

 

Autohaus Zahrte

Bauwerk Bertram

Blumenhaus Schulz

Dachdeckerei Klötzing

Edeka Markt Munster

Fahrrad Sandau

Fahrschule Gutknecht

Fahrschule Team Neumann

Getränke Kupfer

Kreissparkasse Munster

Landfuxx Munster

Malereibetrieb Laubrich

Partyservice Netz

Restaurant „Zur Wassermühle“

Rothmanns Reisewelt

SPD Ortsverein Munster

Stadtwerke Munster

Taxi Bormann

Volksbank Lüneburger Heide-Munster

                                               29633 Munster, April 2020

 

Verehrte Mitglieder der Bürgergilde Munster,

liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

 

mit Stolz und Freude sind wir gemeinsam in dieses Jahr 2020 gegangen. Die Vorfreude auf all unsere Feste in diesem Jahr, aber ganz besonders auf unser Jubiläumsschützenfest, welches wir in diesem Jahr vom 17.-19.07.2020 begehen wollten und wo die Vorbereitungen schon  abgeschlossen waren.

Angefangen hat dieses Jahr mit einem ganz besonderen, wunderbar dekorierten Winterball der Bürgergilde, auf dem wir an die 450 Besucher begrüßen durften.

Anfang März hatten wir noch den Kreisschützentag bei uns zu Gast und dann, dann kam Corona.

Keiner von uns konnte sich Anfang März vorstellen, was für eine Lawine auf uns zu rollt.

Und jetzt ist nichts mehr wie es war.

Es war keine einfache Entscheidung, aber eine Entscheidung, die leider so zum Schutze aller Schützenschwestern und Schützenbrüder und unserer Gäste getroffen werden musste.

Ein ganzes Jahr wird nichts mehr so sein, wie es einmal war. Veranstaltungen können nicht durchgeführt werden, Treffen mit Schützenschwestern und Schützenbrüder sind im Augenblick unmöglich und das gemeinsame Miteinander, was gerade im Schützenwesen praktiziert wird, ist völlig am Boden.

Wir seitens des Vorstands sind zu dem Entschluss gekommen, das Jahr 2020 einfach auszusetzen und im weiteren Verlauf des Jahres positiv nach vorn auf 2021 zu blicken.

Unsere Majestäten werden uns dabei unterstützen und werden ein Jahr weiterhin ihre Majestätenwürde vollziehen.

Wir werden im nächsten Jahr alle Veranstaltungen (auch das Jubiläum und die Fahrt nach Hannover zum weltgrößten Schützenfest) nachholen, um uns alle auch ein wenig über diesen Verlust in diesem Jahr hinweg zu bringen.

Wir werden in diesem Jahr damit leben müssen, keine Schützenschwestern und Schützenbrüder in Uniform zu treffen.

Es wirkt schon ein wenig befremdlich, wenn man liebgewonnenes einfach nicht mehr um sich hat.

Aber auch dieses werden wir gemeinsam überstehen und ich wünsche mir, dass im nächsten Jahr alle Schützenschwestern und Schützenbrüder wieder so an unserem Vereinsleben teilnehmen, wie es vor der Corona – Pandemie der Fall war.

 

In diesem Sinne, bleiben Sie und Ihr alle gesund.

 

 

Marco Tews

1. Gildeherr